26. Juni 2007

Mitternachtshacking WEP Un-Security

Category: Hacking,Mitternachtshacking,Work — Christian @ 18:50

Ein weiteres Thema der Mitternachtsreihe war WEP-Cracking. Darum folgt hier auch die Präsentation zum Mitternachtshacking WEP Un-Security (PDF; 1,0 MB). Die Angriffe wurden alle mit der BackTrack 2.0 CD-ROM durchgeführt, daher stammen auch die Screenshots in der Präsentation.

WEP, Wired Equivalent Privacy, ist die veraltete Verschlüsselungstechnik in Wireless LANs. Bereits kurz nach der Veröffentlichung wurden erste Schwächen in WEP aufgezeigt, die dazu führten, dass durch das Mitsniffen ausreichend vieler Pakete der statische Teil des Verschlüsselungskeys rekonstruiert werden kann. Während Anfangs noch mehrere Millionen Pakete und schwache Initialisierungsvektoren (IVs) notwendig waren, wurden die Angriffe im Laufe der Zeit verfeinert, so genügen inzwischen wenige hunderttausend Pakete und schwache IVs die von vielen Access Points gefiltert werden, sind gar nicht mehr notwendig.

Die Präsentation zeigt eine übliche Angriffsfolge. Dabei wird zuerst die SSID ermittelt, die von vielen Netzwerken nicht mehr in Broadcast-Frames übertragen wird. Anschließend wird, sofern nötig, die MAC-Adresse angepasst, um MAC-Filter zu umgehen. Danach findet eine Paketinjektion von ARP-Paketen statt. Dadurch werden innerhalb von wenigen Minuten die nötigen Pakete erzeugt, die zum Cracken des Keys notwendig sind. Das eigentliche Cracken des WEP-Keys erfolgt zum Abschluss, danach steht das WEP-geschützte WLAN offen.


Tags: , , , , , , ,

1 Kommentar

  1. Kommentare gesperrt wegen Spam

    Comment by Christian — 6. September 2010 @ 17:58

RSS feed for comments on this post.

Sorry, the comment form is closed at this time.