20. Juli 2011

AntiVir auf USB-Stick

Category: Produkte — Christian @ 12:51

Chip Online hat zwischen dem 1000sten „die besten Gratis-Downloads“- und dem 100sten „geniale iPhone-Apps“-Artikel ab und an auch eine Perle versteckt. Die ist in dem ganzen Schrott schwer zu finden aber man kann auch mal Glück haben.

Die Perle des Tages ist die erfreulich leicht verständliche Anleitung, AntiVir bootfähig auf einen USB-Stick zu ziehen, damit man z.B. auch Windows Netbooks ohne CD-Laufwerk auf möglichen Schadcodebefall überprüfen kann. Man kann jetzt über Virenscanner denken was man will und ich persönlich halte die ja auch weitgehend für Snake Oil aber wenn man sich so fieses Zeug mal eingefangen hat, dann wird man das eventuell so wieder los. Für Firmenrechner gilt natürlich die Prämisse, nach einem Schadcodebfall wird das System immer neu installiert. Aber bei Privatrechnern kann ich verstehen wenn man sich die Arbeit lieber nicht machen will. Besonders wenn diverse Anwendungen von Hand neu installiert und alle Daten erst gesichert und dann wieder hergestellt werden müssen.

Ich rate lediglich dazu, die Dateien direkt vom Originalanbieter herunterzuladen und nicht von Chip Online. Für meinen Geschmack gab es leider schon zu viele Fälle bei denen so ein Software Archiv kompromittiert wurde oder der Anbieter seine Downloads mit Adware versehen hat um sich zu refinanzieren.


Tags: , ,
14. Juli 2011

Exploids

Category: Fun,Recht — Christian @ 14:19

Artikel zum IT-Recht, insbesondere die zum Strafrecht sind für den Otto-Normalhacker recht spannend, wie Udo Vetter regelmäßig beweist. Und weil das anwaltliche Standesrecht bezüglich Werbung recht restriktiv ist gibt es inzwischen eine große Zahl bloggender Anwälte. Nicht alle sind jedoch IT-begriffstechnisch auf dem neuesten Stand.

Herr Hönig, der mit dem ehemaligen Polizeifahrzeug als Werbebus in Berlin, bloggt unter dem Titel „Der Exploid und die Quellen-TKÜ“ wie die Polizei vor Gericht das Abhören von Skype mit Hilfe der Quellen-TKÜ erläutert. Inhaltlich durchaus lesenswert. Nur das mit dem Exploit, das üben wir noch :-)


Tags: , ,
1. Juli 2011

Sind die Daten erstmal in der Cloud …

Category: Datenschutz,Internet,Recht — Christian @ 12:38

… sind sie auch schon – geklaut. Ok, der hat auch schon einen Bart bis Meppen.

Aber man kann das leider gar nicht oft genug wiederholen. Oder wie Heise schreibt: US-Behörden können auf die Daten in den europäischen Rechenzentren US-amerikanischer Unternehmen zugreifen. Weil US-Recht das erlaubt. Unternehmen die mit diesem Wissen trotzdem personenbezogene Daten in so eine Cloud hochladen verstoßen damit gegen europäische Datenschutzgesetze, meint Thilo Weichert.

Also: Finger weg von amerikanischen Cloud-Anbietern.


Tags: ,