20. Juli 2011

AntiVir auf USB-Stick

Category: Produkte — Christian @ 12:51

Chip Online hat zwischen dem 1000sten „die besten Gratis-Downloads“- und dem 100sten „geniale iPhone-Apps“-Artikel ab und an auch eine Perle versteckt. Die ist in dem ganzen Schrott schwer zu finden aber man kann auch mal Glück haben.

Die Perle des Tages ist die erfreulich leicht verständliche Anleitung, AntiVir bootfähig auf einen USB-Stick zu ziehen, damit man z.B. auch Windows Netbooks ohne CD-Laufwerk auf möglichen Schadcodebefall überprüfen kann. Man kann jetzt über Virenscanner denken was man will und ich persönlich halte die ja auch weitgehend für Snake Oil aber wenn man sich so fieses Zeug mal eingefangen hat, dann wird man das eventuell so wieder los. Für Firmenrechner gilt natürlich die Prämisse, nach einem Schadcodebfall wird das System immer neu installiert. Aber bei Privatrechnern kann ich verstehen wenn man sich die Arbeit lieber nicht machen will. Besonders wenn diverse Anwendungen von Hand neu installiert und alle Daten erst gesichert und dann wieder hergestellt werden müssen.

Ich rate lediglich dazu, die Dateien direkt vom Originalanbieter herunterzuladen und nicht von Chip Online. Für meinen Geschmack gab es leider schon zu viele Fälle bei denen so ein Software Archiv kompromittiert wurde oder der Anbieter seine Downloads mit Adware versehen hat um sich zu refinanzieren.


Tags: , ,

1 Kommentar

  1. Kommentare gesperrt wegen Spam

    Comment by Christian — 22. Mai 2018 @ 18:05

RSS feed for comments on this post.

Sorry, the comment form is closed at this time.