23. Februar 2008

Festplattenverschlüsselung wirkungslos

Category: Hacking — Christian @ 21:01

Ein Team um Professor Felten hat im Blog „Freedom to Tinker“ beschrieben, wie sich gängige Festplattenverschlüsselung brechen lässt. Und Felten ist nicht irgendwer sondern jemand, der sich bezüglich DRM schon mit der Musikindustrie angelegt hat und diverse Schutzmechanismen geknackt hat. Der Mann hat Ahnung.

Das neu entdeckte Problem betrifft praktisch alle gängigen Programme, egal ob Bitlocker, Utimaco oder Truecrypt. Alle Programme müssen nämlich irgendwo die Entschlüsselungskeys vorrätig haben und üblicherweise liegen die im RAM vor. Die gängige Annahme ist, sobald der Strom weg ist, verlieren die RAM-Bausteine auch alle Informationen. Wenn man den Rechner ausschaltet, hat man daher keine Chance an die Schlüssel ranzukommen. Leider ist diese Annahme falsch. Felten und Co. können zeigen, dass die RAM-Bausteine ihre Informationen viel länger als gedacht behalten. Wenn man die Bausteine sogar noch mit Stickstoff oder so kühlt, bis zu mehreren Minuten. Das ist eindrucksvoll. Eine mögliche Lösung wäre natürlich, die Schlüssel in einem speziellen Hardware Security Module zu speichern, aber gängige PC-Hardware selbst mit TPM gibt das nicht her. Man sollte daher sein Notebook niemals eingeschaltet oder im Standby mit in die USA nehmen!

Der folgende Film mit dem Titel „Cold Boot Attacks on Encryption Keys“ zeigt in eindrucksvoller Weise die Möglichkeiten:

Argl, wie schütze ich jetzt meine wichtigen Daten? Ach ja, der wissenschaftliche Bericht dazu findet sich auf der Princeton Webseite.


Tags: , , , , , , , , ,

3 Comments

  1. Fantastisch wie weit man mit Kreativitaet kommt! 🙂

    Comment by ports — 27. Februar 2008 @ 09:29

  2. Gut, die Gegenmaßnahme ist trivial. Den Rechner nicht mehr im Standby lassen sondern immer komplett Power aus. Aber trotzdem … Prof. Felten meinte in einem Interview, in die Richtung können wir demnächst noch mehr erwarten.

    Comment by Christian — 28. Februar 2008 @ 01:10

  3. Kommentare gesperrt wegen Spam

    Comment by Christian — 7. Juni 2012 @ 10:57

RSS feed for comments on this post.

Sorry, the comment form is closed at this time.