24. September 2008

Gehen den Chinesen die IP-Adressen aus?

Category: Internet — Christian @ 11:06

Das China Internet Network Information Center (CNNIC) hat mitgeteilt, dass bei der aktuellen Geschwindigkeit der Adressvergabe in China der dem CNNIC zur Verfügung stehende Adresspool in etwa 830 Tagen(!) erschöpft ist. Ich weiß jetzt natürlich nicht, ob dem CNNIC weitere Netzwerkbereiche zugeteilt werden können und/oder ob das CNNIC mit dieser Pressemitteilung einfach nur Druck auf die IANA („gebt uns mehr Adressen“) oder die lokalen Internet Provider („wechselt zu IPv6“) ausüben möchte.

Das deckt sich jedoch weitgehend mit den üblichen Schätzungen die von einer Erschöpfung des Adresspools zwischen Februar 2010 und Mai 2011 ausgehen. Die besten Simulationen sind aktuell von Geoff Huston vom APNIC und von Tony Hainvon Cisco und sprechen übereinstimmend von Oktober/November 2010.

Andererseits … 2 Jahre ist nicht mehr lange hin und die Consumer-Geräte heute können in der Regel kein IPv6. Mein Internet-Provider bietet ebenfalls kein IPv6 an. Das wird noch spannend!

(via The Inquirer)


Tags: ,

1 Kommentar

  1. Kommentare gesperrt wegen Spam

    Comment by Christian — 7. Juni 2012 @ 16:59

RSS feed for comments on this post.

Sorry, the comment form is closed at this time.