8. Februar 2009

Bundeswehr gründet Cyberwar-Einheit

Category: Hacking,Politik — Christian @ 21:59

Soso, die Bundeswehr gründet eine Cyberwar-Einheit, die „Abteilung Informations- und Computernetzwerkoperationen“ schreibt der Spiegel. 76 Mann stark und abgeschottet in einer Kaserne. Das kann nicht funktionieren. Gerade Hacking lebt stark vom Austausch mit anderen, die neue Verfahren entwickeln, Sicherheitslücken analysieren und Ideen ausprobieren. Und eine „geheime“ Bundeswehrtruppe ist ungefähr genau das Gegenteil davon.

Andererseits tut sich mir da eine prima Geschäftsidee auf. Genau wie es in konventionellen Konflikten private Söldnertruppen gibt, beispielsweise die berüchtigte Blackwater, deren Leute neulich erst aus dem Irak rausgeflogen sind, könnte man sich das im Cybewar doch auch vorstellen.

Wenn also dieses Blog hier demnächst unter der URL www.schwarzwasserhacking.de erscheint … 😉

Nachtrag:

Fefe lästert auch schon fleißig 🙂


Tags: ,

3 Comments

  1. „ist ungefähr genau“ doch mal ne nette satire: my business – your private cyberwar:)

    denn wie jeder weiß:

    • Professional Criminals und Cyber-Terrorists
    -gefährlich,unbekannt,profitorientiert.

    siehe seite 4
    -> http://doc.tm.uka.de/tr/TM-2008-3.pdf [~3mb]

    Comment by hehe — 8. Februar 2009 @ 22:49

  2. Schönes PDF, vielen Dank. Wenn ich mal viel Zeit habe, dann drehe ich nen Sketch mit Bundeswehr-Hackern … Irgendwo hab ich nämlich noch ne alte Axt. Die eignet sich super zum Holzhacken.

    Comment by Christian — 9. Februar 2009 @ 23:16

  3. Beitrag gesperrt wegen Spam

    Comment by Christian — 23. Februar 2009 @ 09:43

RSS feed for comments on this post.

Sorry, the comment form is closed at this time.