27. Dezember 2007

Accor Ibis Physical Security

Category: Reisen — Christian @ 23:16

Ja, ich habe es getan … freiwillig ein Ibis-Hotel gebucht. Aber nur aus zwei Gründen:

  1. Es war billig
  2. Es gibt auf dem Congress genügend Möglichkeiten für den Internet-Zugang

Und das Zimmer ist soweit auch ok, im 6. Stock und mit Blick zum Alexanderplatz 🙂

Jedenfalls hat sich dieses Ibis eine neue Idee ausgedacht, damit nicht jeder ins Hotel kommt: am Aufzug ist ein Kartenleser und um ein Stockwerk zu drücken muss man seine Karte kurz einschieben. Offensichtlich sollen damit Hotelfremde davon abgehalten werden, einfach in irgendein Stockwerk zu fahren und Unsinn anzustellen. Im Grunde sogar eine löbliche Idee. Nur, die Umsetzung ist natürlich völlig mangelhaft.

  1. Wenn der erste den Aufzug mit seiner Karte entriegelt hat, können beliebig viele Tasten gedrückt werden. Man muss also nur warten bis der erste eingestiegen ist und kann dann in ein beliebig anderes Stockwerk fahren. Eine mögliche Lösung wäre jetzt, dass für jedes angewählte Stockwerk extra mit einer Karte entriegelt werden muss, aber das bietet keinen höheren Schutz. Man kann nämlich von jedem anderen Stockwerk jedes andere problemlos anwählen.
  2. Noch schlimmer ist, man benötigt nicht einmal einen anderen Gast. Man kann nämlich ohne Karte in das UG fahren in dem sich die Tiefgarage befindet. Macht Sinn, denn wenn man die Karte abgegeben und bezahlt hat, muss man ja noch aus der Tiefgarage ausfahren. Unten in der Tiefgarage kann man aber jedes beliebige Stockwerk anwählen. Ohne Karte fährt man also zuerst ins UG, drückt dort dann auf z.B. den 5. Stock und schon ist man wo man hin will.

In der Implementierung also völlig nutzlos und reine Gästeschikane. Aber das sind wir von Accor ja so gewohnt.


Tags: ,

1 Kommentar

  1. Kommentare gesperrt wegen Spam

    Comment by Christian — 23. März 2009 @ 17:01

RSS feed for comments on this post.

Sorry, the comment form is closed at this time.